Bevölkerungszahl der VR China

Aus den 450 Millionen Chinesen von 1939 sind inzwischen etwa 700 Millionen geworden, zwischen 1970 und 1980 wird etwa mit einer Milliarde zu rechnen sein, und für das Jahr Zweitausend wird die chinesische Bevölkerung auf 2 Milliarden geschätzt, d.h. etwa so zahlreich wie die gesamte gegenwärtige Menschheit1.

Laut der dritten, auf Stichproben basierenden, Volkszählung der VR China im November, liegt die Bevölkerungsanzahl bei ca. 1,3 Milliarden Menschen. Das würde eine Steigerung von 3,2% verglichen mit der fünften Nationalen Volkszählung von 2000 bedeuten. Die Wachstumsrate der letzten fünf Jahre läge damit bei stabilen 0,63 %, wie das Nationale Amt für Volkszählung bekannt gab. Zum Vergleich dazu belegen die offiziellen Zahlen für das Jahr 1953 594,35 Millionen Menschen, wobei die Bevölkerung der Provinz Taiwan und den späteren Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao nicht mit eingerechnet wurden. Trotz der seitdem stetig wachsenden Bevölkerungszahlen verringerte sich die durchschnittliche Haushaltsgröße in der VR China von 4,33 auf 3,44 Personen pro Haushalt.

(cmb)

    Zur Vertiefung:

  1. Stamp, Gerd (1963): Mao. Roter Khan der gelben Parisanen. Boppard: Boldt.
    (Der Autor militärstrategischer Werke über die Rettung Europas vor, wahlweise der roten oder der gelben Gefahr, hat noch weit unsinnigere Prognosen publiziert!) [zurück]