„Rotchina“ ?

Vor den Geschäften droht weiteres Mißverständnis, wenn einer die Ladenschilder und Firmennamen für Parteislogans hält. Nein, gerade in China ist nicht alles Kommunismus, was rot ausschaut1.


Im chinesischen ist … Rot die Farbe des Frühlings, des Mutes, der Schönheit und jugendlichen Kraft, ohne daß man bei ihr gleich an den Kommunismus zu denken braucht3.

  1. Schickel, Joachim (1976): Große Mauer, Große Methode. Annäherungen an China. Stuttgart : Suhrkamp [zurück]
  2. Payne, Robert (1951): Mao Tse-Tung. Hamburg : Krüger [zurück]