Archiv für Mai 2007

‚Maos reiche Erben‘ – Zur Situation der Finanzmärkte in China

Die wirtschaftliche Entwicklung der VR China geht weiter voran. Im ersten Quartal 2007 legte das reale Bruttoinlandsprodukt um 11,1% gegenüber dem Vorjahr zu. Die Umsätze im Einzelhandel stiegen und trotz des hohen Wachstumstempos bleibt die Inflation derzeit moderat. Der Preisauftrieb schwächte sich im April gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozentpunkte auf 3,0 Prozent ab. Eine weitere nachhaltige und vor allem stabile Entwicklung wäre die beste Voraussetzung für eine Entwicklung des Kapitalmarktes im Rahmen des 11. Fünfjahresplans. (mehr…)

USA setzen VR China unter Druck

In Washington brauen sich dunkle Wolken für den Freihandel zusammen1

Zwischen dem 22. und dem 23. Mai trafen sich hochrangige Vertreter der US-amerikanischen wie der chinesischen Regierung zu einem Strategischen Wirtschaftsdialog in Washington. An dem Treffen nahmen unter anderem die chinesische Vizepremierministerin Wu Yi und der US-Finanzminister Henry Paulson als Sonderbeauftragte der Staatsoberhäupter beider Länder teil. Paulson beschrieb die Ergebnisse für die USA als „marginal“. Herausgekommen waren vor allem zusätzliche Flugverbindungen und Zugeständnisse im Bezug auf die Handlungsfähigkeit ausländischer Banken auf dem chinesischen Markt. Es gab keinen Austausch in der Frage des Währungsstreits. Dies ist besonders brisant, da US-Beamte im Vorfeld des Dialogs „greifbare Fortschritte“ gefordert hatten. (mehr…)

Bankwesen der VR China

Das Ostasiatische Institut am Fachbereich Sinologie der Universität Leipzig bietet eine übersichtliche Aufstellung der 18 verschiedenen Banken in der VR China an. Neben kurzen Beschreibungen mit historischen Hintergrundinformationen finden sich dort auch die entsprechenden Links zu den offiziellen Seiten und die korrekten chinesischen Bezeichnungen. (mehr…)